Der Erbauer von La Riada

 

Johannes F. Schultz

 

Johannes Schultz, der gebürtige Danziger (* 15. August 1943) kommt 1967 nach München, wird Geschäftsführer einer Industrie- und Dokumentarfilm-Gesellschaft und wechselt 1972 in die Öffentlichkeitsarbeit der BMW AG, wo er seitdem das Referat Audiovisuelle Medien leitet, u.a. das Thema "Product Placement" aufbaut, z.B. "Derrick" und "James Bond" mit BMW ausstattet, für das BMW Museum verantwortlich war und nebenbei noch Vorträge an Universitäten, Fachhochschulen und Institutionen hält.

 

"Der Wechsel zu BMW war der zweite vernünftige Entschluss in meinem Leben. Der erste war zum Film zu gehen. BMW hatte damals schon für mich als Filmmensch Enormes zu bieten: eine 360 Grad Projektionsanlage für Großbild-Dias, kombiniert mit umlaufenden Ton, gesteuert von einer mechanischen Automatik. Einmalig für 1972! Und für mich eine Herausforderung. Später bekam ich dann mit Kino und TV zu tun, habe Spielfilmrollen mit Autos ausgestattet, zuletzt drei Mal hintereinander James Bond in den Jahren 1995, 97 und 99", sagt Johannes.

 

"30 Jahre BMW sind aber genug", meint er weiter und hat sich rechtzeitig vor dem Ruhestand auch mit ganz anderen Dingen befasst, die nicht BMW heißen, sondern etwas mit Leben schlechthin zu tun haben: mit Meditation, mit Sein- und Sinn-Fragen, den wissenschaftlichen, philosophischen und den religiösen Erklärungen, woher Menschen kommen, wohin sie gehen, wer sie sind. Um mit Brecht zu fragen: "Hat er was rausgekriegt? Ja, dass das weiche Wasser in Bewegung mit der Zeit den mächtigen Stein besiegt, du verstehst, das Harte unterliegt." 

 

Stein und Wasser, Meer und das ständig sich verändernde Ufer haben es ihm seit vielen Jahren auf Formentera angetan. Seit 1992 hat Johannes dort an der Nordspitze der kleinen Baleareninsel eine Landschaftsinstallation aus Strandgut erschaffen. Sie ist direkt am Strand den Wellen ausgeliefert, zeigt die Vergänglichkeit aller Existenz und den steten Wandel zu anderen Formen des Seins, letztlich zu denen, die uns heute noch verborgen erscheinen...

Foto: Andreas Pohlmann, Herzogstr. 59, 80803 München, Tel.: 0172-3584123, andreaspohlmann@gmx.de

Besucherzaehler

Eingang          Einleitung          News          Legenden          Erste Begegnung          Der Erbauer

Das Buch          Gedicht          Extras          Reaktionen          Fotoalbum          Gästebuch          Kontakte